ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Pechsträhne am Parkplatzautomaten
Bild

Pechsträhne am Parkplatzautomaten

Parkplätze sind in Innenstädten ein rares Gut – und entsprechend teuer. Aber über 86.000 Euro für ein, zwei Stündchen Aufenthalt? Damit hat der Automat im Fall einer bekannten WDR-Moderatorin deutlich übers Ziel hinausgeschossen.

Eigentlich war sie nur einige Stunden im Fitness-Studio, berichtete WDR-Frau Sabine Heinrich anschließend über ihr Pech. Für die Hin- und Rückfahrt hatte sie ganz sportlich das Auto genommen. Eine Entscheidung, die sich bei der Ausfahrt rächte: Genau 86.700 Euro wollte der Automat in einem Kölner Parkhaus von ihr abkassieren. Am liebsten natürlich passend abgezählt, maximal mit 20-Euro-Banknoten. Da die Moderatorin gerade nicht die nötigen 4.335 Geldscheine dabei hatte, postete sie in Sozialen Medien einen Hilferuf. Die Techniker der Tiefgarage konnten das Rätsel schnell lösen: Das Ticket war fehlerhaft codiert und hatte die Einfahrt von Frau Heinrich auf den 1. Januar 2007 datiert – macht eine Parkdauer von gerade einmal zwölf Jahren.

Was zeigt uns das: Auch Automaten sind nur Menschen, denen hin und wieder Fehler passieren können. Und so gut scheint es um die viel beschworene Künstliche Intelligenz der Maschinen, die unseren Hirnen deutlich überlegen sein soll, auch noch nicht bestellt zu sein. Zumindest nicht in Deutschlands Parkhäusern.

Da bestätigt ein zweiter Fall, bei dem sich der Kunde allerdings eher wie ein glücklicher Jackpotsieger vorkam. Geschehen im bayerischen Memmingen: Als hier ein Mann sein Ticket mit einem 5-Euro-Schein bezahlen wollte, verrechnete sich der Automat beim Wechselgeld. 201,50 Euro in Münzen spuckte das Gerät aus – der Kunde konnte kaum alles so schnell auffangen. Bei dem Autofahrer handelte es sich indes um eine ehrliche Haut, er informierte den Parkhausbetreiber und gab das zuviel gezahlte Geld zurück.

Bevor Sie jetzt alle nach Memmingen aufbrechen: Der Automat ist längst repariert und gibt das Wechselgeld wieder korrekt abgezählt heraus. Deutlich vielversprechender sind da die Aussichten auf einen plötzlichen Geldsegen im Eurojackpot, mit 10 Millionen Euro an diesem Freitag. Und mit diesem Haupttreffer hätten Sie in Zukunft garantiert keine Parkplatzsorgen mehr!

Lust auf Eurojackpot? Mitspielen können Sie in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.