ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Welche Halbwertzeit hat Glück?
Bild

Welche Halbwertzeit hat Glück?

Fühlen Sie sich gerade rundum glücklich? Sind Sie frisch verliebt oder freuen sich über eine Beförderung? Dann genießen Sie das Gefühl, solange es geht. Eine aktuelle Studie zeigt nämlich: Das Glück hält meist weniger lange an, als wir glauben.

Der schönste Tag im Leben ist da, die Braut zeigt sich selbstverständlich in Weiß, der Bräutigam strahlt frisch verliebt und die ganze Familie ist glücklich. Solche Momente sind für die Ewigkeit gedacht. Und dennoch wollen uns zwei Wissenschaftler jetzt desillusionieren: Reto Odermatt und Alois Stutzer von der Universität Basel verpassen uns einen gehörigen emotionalen Dämpfer. Die beiden Forscher haben 30.000 Teilnehmer zu herausragenden Lebensereignissen – positiven ebenso wie negativen Momenten – befragt. Das Resultat auf einen kurzen Nenner gebracht: Der emotionale Höhenflug etwa einer Hochzeit ist viel schneller vorbei, als wir vorher prognostiziert hätten.

Hochzeitspaare beispielsweise würden systematisch überschätzen, wie glücklich sie sich fünf Jahre nach dem Ja-Wort noch fühlen werden, berichten die Wissenschaftler im Fachblatt „Journal of the European Economic Association“. Damit wollen die Forscher die ökonomische Theorie widerlegen, dass wir Menschen in der Regel korrekt vorhersagen können, was uns wie viel Nutzen bringt. Vielleicht, so die naheliegende Vermutung, unterschätzen wir den Gewöhnungseffekt, der positive Gefühle mit der Zeit ein wenig abkühlen lässt.

Einen kleinen Trost hat die Studie dennoch: Auch bei der Einschätzung, wie sehr uns negative Ereignisse prägen, liegen wir augenscheinlich oft daneben. Schicksalsschläge wie Verluste, Trennungen oder Arbeitslosigkeit würden wir demnach meist viel schneller und besser verdauen, als wir uns im ersten Schreckmoment vorstellen können.

Erstens kommt es halt doch anders, als man zweitens denkt. Umso wichtiger ist es, jeden einzelnen Glücksmoment zu genießen – und uns jeden Tag deutlich zu machen, wie gut es uns eigentlich geht. Wie lange das emotionale Hoch nach einem Millionengewinn anhält, haben die Wissenschaftler leider nicht ergründet. In jedem Fall aber kann der Eurojackpot am Freitag zehn Millionen Gründe liefern, sich endlich wieder rundum glücklich zu fühlen.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.