Zum Inhalt springen

ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Und Geld macht doch glücklich!
Bild

Und Geld macht doch glücklich!

Reichtum und Lebenszufriedenheit – was hat das eine mit dem anderen zu tun? Darüber streiten Glücksforscher seit langem. Eine neue Studie zeigt: Mehr Geld bedeutet auch mehr Glück!

Geld allein macht nicht glücklich? Dieses geflügelte Wort mag einen wahren Kern haben. Sicher ist aber auch: Ein großes Vermögen, zum Beispiel durch einen Hauptgewinn im Eurojackpot, gibt ein Gefühl der Sicherheit – und verschafft die Freiheit, sich besonderen Luxus und einmalige Erlebnisse zu gönnen. Eine Studie, die aktuell im US-Wissenschaftsjournal „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (PNAS) nachzulesen ist, zeigt, wie eng unsere Lebenszufriedenheit mit dem Kontostand zusammenhängt.

Mehr Geld = mehr Glück

Umso mehr Geld, desto mehr Glück. Auf diesen kurzen Nenner lässt sich die Arbeit der beiden Forscher Daniel Kahneman und Matthew Killingsworth bringen. Die Wissenschaftler befragten mehr als 33.000 Erwachsene in den USA per Smartphone-App regelmäßig zu ihrem Glücksempfinden. Dabei fanden sie heraus: Mit jeder höheren Gehaltsstufe wächst – bei den allermeisten – auch das Glück. Diese direkte Verbindung weist die Studie bis zu einem Jahreseinkommen von 500.000 US-Dollar (umgerechnet etwa 467.000 Euro) nach. Für höhere Gehaltsklassen war die statistische Stichprobe zu klein.

Frühere Glücksforschung revidiert

Besonders bemerkenswert: Kahneman hatte ebenfalls an einer 2010 veröffentlichten Studie mitgearbeitet, die noch zu anderen Ergebnissen gekommen war. Demnach sei bei einem Jahreseinkommen von etwa 75.000 Dollar die finanzielle Absicherung so gut, dass mehr Geld nicht automatisch auch mehr Glück mit sich bringen würde. Andere Forscher hatten diese These seitdem immer wieder in Frage gestellt und somit Kahneman zu seiner neuen Studie veranlasst. Heute sieht er die Sache differenzierter: Geld ist eben doch ein Glücks-Booster – ausgenommen davon ist nur eine Minderheit, die beispielsweise trauert oder sich in einer depressiven Phase befindet.

Aus der aktuellen Forschungsarbeit können wir zwei Schlüsse ziehen: Auch Wissenschaft lernt ständig dazu und ist bereit, ihre Ansichten weiterzuentwickeln. Und zweitens: Der Weg zum Glück führt übers Geld. Gut, dass der Eurojackpot gleich zweimal pro Woche die Chance aufs millionenfache Glück bietet.

Lust auf Eurojackpot? Mitspielen können Sie in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.