Zum Inhalt springen

ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Tierisches Glück – mal weiß, mal schwarz
Bild

Tierisches Glück – mal weiß, mal schwarz

Tiere sind für viele von uns nicht nur liebe Gefährten und so etwas wie Familienmitglieder – sie können auch zum Glücksbringer avancieren. So wie der seltene Vierbeiner, der jetzt in Myanmar das Licht der Welt erblickte.

80 Kilogramm geballtes Glück. So viel bringt die tierische Sensation schon in den ersten Lebenstagen auf die Waage. Die Besonderheit: Es handelt sich um einen weißen Elefanten! Weil diese Laune der Natur so selten ist, gelten die hellen Dickhäuter als besondere Glücksbringer – nicht nur in Myanmar, sondern in vielen weiteren Teilen Asiens. Das neugeborene Elefantenjunge, das noch keinen Namen hat, sorgte somit direkt nach der Geburt weltweit für Schlagzeilen.

 

Die weißen Glücksbringer

Dass die seltenen Elefanten mit ihren weißen Haaren und hellen, beigefarbenen Augen derart verehrt werden, beruht auf einer langen Tradition. Schon vor Jahrhundert haben Herrscher in Südostasien so viele weiße Elefanten wie möglich gesammelt und sozusagen als Haustiere gehalten. Glück kann man schließlich nie genug haben. Am Hof von Siam soll jeder weiße Elefant sogar mehrere eigene Diener gehabt haben, die das Tier rund um die Uhr verwöhnten.

Weniger glücklich ergeht es hierzulande vielen Vierbeinern mit schwarzem Fell: Wie der Tierschutzbund in einer Umfrage in deutschen Tierheimen herausgefunden hat, lassen sich dunkel behaarte Hunde und Katzen oft nur schwer vermitteln. Gut möglich, dass dabei alter Aberglaube eine Rolle spielt. Doch warum soll uns die Begegnung mit einem schwarzen Felltiger Pech bescheren – während schwarz gekleidete Schornsteinfeger als Glücksbringer gelten?

 

Auch Schwarz bringt Glück

Bei diesem Schwarz-Weiß-Denken darf es nicht bleiben! Das sagten sich die Berliner Schornsteinfeger und haben die Aktion „Schwarz bringt Glück“ ins Leben gerufen. Als Glückspaten wollen sie die Beliebtheit schwarzer Hunde und Katzen steigern. Aktuell standen Schornsteinfeger und Vierbeiner gemeinsam für Fotoshootings vor der Kamera, in wenigen Wochen beginnt der Verkauf des 2023er-Bildkalenders. Der Erlös kommt unter anderem den Berliner Tierheimen zugute.

Wer weiß, vielleicht wird ein schwarzer Kater aus dem Tierheim sogar zum Glücksbringer, wenn es ans Ausfüllen des Eurojackpot-Spielscheins geht? Ein millionenschwerer Hauptgewinn würde das tierische Glück komplett machen – und in jedem Fall hätte sich die Fellnase eine extragroße Portion Leckerlis verdient.

Lust auf Eurojackpot? Mitspielen können Sie in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.