ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. So wertvoll ist nichts
Bild

So wertvoll ist nichts

Was schön und luxuriös ist, liegt bekanntlich allein im Auge des Betrachters. Aber kann „nichts“ tatsächlich 15.000 Euro wert sein? Unter Kunstfreunden in jedem Fall!

Keine Frage: Eine allgemeingültige Definition des Begriffs „Kunst“ zu finden, dürfte fast so schwierig sein, wie die Eurojackpot-Gewinnzahlen vom kommenden Freitag vorherzusagen. Kreatives Überschreiten von Grenzen, Mut und manchmal auch eine Spur Provokation gehören zum künstlerischen Tun nun einmal dazu.

 

Was ist Kunst?

Der Italiener Salvatore Garau allerdings hat es jetzt geschafft, ganz neue Maßstäbe zu setzen und den Kunstbegriff nochmals erheblich zu erweitern. Seine Skulptur „Io sono“ (auf Deutsch „Ich bin“) erzielte jetzt auf einer Auktion in Mailand den Preis von 15.000 Euro. Der Käufer darf sich nicht nur über das Unikat freuen, sondern hat dazu noch ein Echtheits-Zertifikat erhalten sowie ausführliche Hinweise, wie das Kunstwerk korrekt zu behandeln ist. Bis hin zur Aufbewahrung unter der mitgelieferten, zwei Meter hohen Schutzbox aus Glas.

 

Aus Nichts Kunst machen

So weit, so gut. Eigentlich. Denn Garau ist das einmalige Kunststück geglückt, eine Skulptur zu verkaufen, die unsichtbar ist. Banausen könnten auch behaupten, es gibt das gute Stück gar nicht – aber wir wollen an dieser Stelle nicht den kreativen Geist beleidigen. Das Gute an diesem Standbild ist zumindest, dass es im Heim des neuen Besitzers keinen Staub fangen kann.

 

Überflüssig oder purer Luxus?

Doch was stellt die Figur eigentlich dar? Das mag jeder Betrachter für sich selbst entscheiden. Der Künstler selbst spricht von Geist und Luft, die sich in unsichtbarer Energie manifestiere. Ob das wirklich 15.000 Euro wert sein kann? Über diese Frage ist in der Kunstwelt ein heftiger Streit entbrannt.

 

Vom Glück des süßen Nichtstuns

In jedem Fall ist dieses Nichts nicht gerade ein Schnäppchen. Selbst wenn Geld keine Rolle spielt. Wenn Sie am Freitag den Eurojackpot mit zehn Millionen Euro knacken, fallen Ihnen bestimmt Hunderte bessere Wünsche ein, die Sie sich mit dem Gewinn erfüllen könnten. Und falls Sie doch „nichts“ bevorzugen – dann wäre das süße Nichtstun der wahre Luxus!

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.