Zum Inhalt springen

ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Nicht jedes Millionen-Glück ist von Dauer
Bild

Nicht jedes Millionen-Glück ist von Dauer

Über Nacht zum Millionär werden: Dieser Traum erfüllt sich bisweilen schneller, als wir uns ausmalen können. Allerdings ist das Glück nicht immer von Dauer.

Beim Blick auf den Kontostand ahnt man selten etwas Gutes. Doch dann wird alles anders: Eines Tages gehen Sie nichts ahnend ins Onlinebanking und finden eine Gutschrift über 40 Millionen Euro vor. Wie würden Sie reagieren – könnten Sie Ihr Glück fassen, würden Sie jubeln oder die versteckte Kamera suchen? Genauso ist es jetzt einer unbekannten Person ergangen. Der Grund dafür: Ein Systemfehler einer niedersächsischen Bank schickte den besagten Millionen-Betrag auf das falsche Konto.

Millionen-Segen von kurzer Dauer

Nur gut, dass der irrtümliche Empfänger nicht gleich seinen Job gekündigt hat, denn der unverhoffte Geldsegen hielt nicht allzu lange an. Schon wenig später wurde die Fehlbuchung rückgängig gemacht – und die 40 Millionen waren fast genauso schnell wieder verschwunden, wie sie zuvor auf dem Konto aufgetaucht waren.

Dieses Beispiel zeigt einmal mehr die Tücken die Technik. Wer von uns hat sich noch nicht bei der Eingabe einer Online-Überweisung vertippt oder einen Zahlendreher eingegeben? Nur gut, dass es dabei meistens nicht um eine 4 mit sieben Nullen dahinter geht. Die teuren Tippfehler sind unter Bankern übrigens als „Fat Finger“-Fehler bekannt – und gefürchtet.

Pannen können teuer werden

Denn derartige kostspielige Pannen sind im globalen Zahlungsverkehr häufiger, als man meinen würde. Schlagzeilen machte zum Beispiel ein Fall aus Japan: Statt wie gewünscht 16 Aktien eines Unternehmens zum Stückpreis von 610.000 Yen zu verkaufen, wurden 610.000 Aktien zu jeweils 16 Yen abgestoßen – die Fehltransaktion ruinierte einen Börsengang. Den Vogel schoss im Jahr 2018 eine Großbank aus Frankfurt ab: „Aus Versehen“ überwies ein Mitarbeiter 28 Milliarden Euro auf ein falsches Konto – mehr als der damalige Börsenwert der Bank. Immerhin: Diese Transaktion konnte ebenfalls schnell rückgängig gemacht werden.

Millionen gewinnen – und sogar behalten

Zugegeben, um derartige Größenordnungen geht es bei den beiden wöchentlichen Eurojackpot-Ziehungen nicht. Der entscheidende Unterschied jedoch: Wenn Sie hier einen Millionen-Gewinn landen, dürfen Sie ihn auch mit Sicherheit behalten – sogar steuerfrei!

Lust auf Eurojackpot? Mitspielen können Sie in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.