Zum Inhalt springen

ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Jetzt im Jackpot: 2x Wacken! 113 Millionen Euro fürs eigene Musikfestival
Bild

Jetzt im Jackpot: 2x Wacken! 113 Millionen Euro fürs eigene Musikfestival

Die Festivalsaison fällt in diesem Jahr bislang wortwörtlich ins Wasser. Mit einem Jackpot-Treffer bei Eurojackpot ließe sich der verregnete Open-Air-Sommer jedoch retten: Denn an diesem Freitag (4. August) schlummern rund 113 Millionen im Jackpot. Damit könnte man sein ganz eigenes Musikfestival auf die Beine stellen.

Sonnenschein, Drinks und gute Musik – so sieht die Idealvorstellung eines Festivalsommers aus. Doch 2023 hat andere Pläne für alle Musikliebhaber: Regen, Regen und noch mehr Regen sorgte in den vergangenen Wochen für klatschnasse Kleidung bei den Festival-Besuchern, für jede Menge Schlamm auf den Geländen und mitunter sogar zu Einlassstopps. So ergeht es aktuell auch den Fans des Wacken Open Air. Wegen des tagelangen Dauerregens ist das legendäre Heavy-Metal-Festival in Schleswig-Holstein nun lediglich mit etwas mehr als der Hälfte der erwarteten Besucher gestartet.

 

Doch nicht nur einmal im Jahr?

Für waschechte Wacken-Fans ist die Einlasssperre sicher nur schwer zu verkraften. Wacken ist immerhin nur einmal im Jahr! Oder doch nicht? Mit dem aktuellen Eurojackpot von rund 113 Millionen Euro könnte man sich schließlich sein ganz eigenes Wacken leisten – und das gleich zweimal und an jedem beliebigen, sonnigen Ort der Welt. Heavy-Metal-Musik mit Sand unter den Füßen und Blick aufs Meer hätte ohne Frage seinen ganz besonderen Charme.

 

So viel kostet ein eigenes Wacken

Etwa 50 Millionen Euro würde es kosten, ein dreitägiges Musik-Festival wie in Wacken auszurichten: So läge die Miete für drei Bühnen etwa bei 200.000 Euro. Die Bands wären mit rund 35 Millionen Euro zu verbuchen. Dafür sollten auch echte Headliner wie Metallica zu haben sein, die für einen Festival-Auftritt circa sieben Millionen Euro nehmen. Ein Festivalplatz für 80.000 Besucher kostet etwa acht Millionen Euro. Hinzu kommen 800.000 Euro für die Energieversorgung und sanitäre Anlagen, 250.000 Euro für die Abfallentsorgung sowie weitere Kosten für die Infrastruktur, Sicherheit, das Personal, Versicherungen und Lizenzen.*

 

Tipp abgeben und losfeiern

Das Beste: Mit einem Jackpot-Treffer bei Eurojackpot wären nicht nur zwei persönliche Wacken-Festivals drin – es blieben auch noch einige Millionen fürs Leben danach übrig. Wer seine Chance auf den Jackpot von rund 113 Millionen Euro nutzen möchte, kann seine Tipps bis Freitag (4. August) 19 Uhr in jeder Lotto-Annahmestelle oder online unter www.eurojackpot.de abgeben. Je nach Bundesland kann der Annahmeschluss abweichen.

 

* Quelle der Berechnung: https://billetto.eu/blog/wie-viel-kostet-das-veranstalten-eines-musikfestivals-18-zu-planende-aufwendungen/#

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.