ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Ideen für ein glückliches 2021
Bild

Ideen für ein glückliches 2021

Vieles kam 2020 ganz anders, als es die allermeisten noch vor zwölf Monaten erwartet hätten. Wie wirkt sich das auf unser Glück aus? Wir haben Experten befragt.

Für den einen ist das Schönste, immer wieder Neues dazu zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Andere finden Glück in spielerischen Augenblicken oder im Sport. Wieder andere suchen Erfüllung in ehrenamtlichen Aufgaben. Glück ist so individuell wie wir Menschen. Doch wie hat sich unser Glücksempfinden im Jahr 2020 verändert? Dazu haben wir an dieser Stelle in den vergangenen Monaten namhafte Wissenschaftler interviewt. Im Jahresrückblick kommen sie noch einmal zu Wort.

 

Den Gemeinschaftssinn stärken

Der Glücksforscher Jan-Emmanuel De Neve von der Universität Oxford etwa erwartet für die kommenden Jahre grundlegende Veränderungen: „Ich habe die Vermutung, dass die Menschen nach dem Ende der Corona-Krise besser verstehen werden, worauf es letztlich ankommt. Viele Menschen werden die große Bedeutung von sozialen Beziehungen, ob in der Familie, unter Freunden oder Kollegen, stärker würdigen.“ Für ihn steht das Miteinander an erster Stelle: „Gemeinschaften tendieren dazu, in schwierigen Momenten besonderen Zusammenhalt zu beweisen. Das ist eine Quelle des Wohlbefindens, die stärker als sonst zum Tragen kommt.“

 

Das Glück im Alltag finden

Glücksmomente verbergen sich oft genug im Kleinen, wie Tobias Rahm, Glücksforscher an der TU Braunschweig, schildert – wir müssen nur wieder erlernen, sie auch zu sehen. Dazu hat er eigens ein „Glückstraining“ entwickelt: „Ein besonderer Fokus liegt darauf, wie wir es besser schaffen, die schönen Dinge um uns herum bewusst wahrzunehmen und die damit verbundenen positiven Emotionen zu vermehren. Außerdem geht es um das Setzen der richtigen Prioritäten, um Achtsamkeit und Dankbarkeit.“

 

Emotionale Intelligenz – einfach unverzichtbar

Dankbarkeit ist auch für Dr. Ha Vinh Tho, den langjährigen Direktor des „National Happiness Center“ in Bhutan, ein wesentlicher Bestandteil des persönlichen Glücks. „Aus der Hirnforschung wissen wir heute, dass innere Einstellungen und Werte wie Kooperation, Dankbarkeit, Mitgefühl, Großzügigkeit und Freundlichkeit sehr wichtig sind für unser Glücksempfinden. Gerade in den heutigen Zeiten der Künstlichen Intelligenz, da intellektuelle Aufgaben immer stärker durch Maschinen übernommen werden, wird emotionale Intelligenz noch wichtiger. Eine Maschine kann vielleicht irgendwann das Hirn ersetzen – aber niemals das menschliche Herz.“

 

Mit sich selbst in Frieden leben

Gerade in herausfordernden Zeiten sollten wir die Kraft aufbringen, uns selbst zu hinterfragen, meint Prof. Mathias Binswanger: „Was macht mich überhaupt glücklich? Wir hängen so sehr in festen Lebensstrukturen fest, dass viele von uns diese Frage gar nicht beantworten können“, betonte der international renommierte Ökonom und Glücksforscher aus der Schweiz im Interview. Seine Tipps: mehr Zeit für die Familie haben, einen intakten Freundeskreis pflegen, sich ehrenamtlich engagieren, gesellschaftlich gut integriert sein. „Glücklich ist, wer mit dem eigenen Selbst in Frieden lebt“, bringt es Univ.-Prof. Dr. med. Joachim Bauer auf den Punkt. „Das wichtigste Glücksrezept lautet: Umgebe dich mit freundlichen, warmherzigen Menschen“, so der Neurowissenschaftler aus Berlin.

 

Millionenfaches Glück

Führt der direkteste Weg zum Glück über finanziellen Reichtum – zum Beispiel den Eurojackpot? Die Antwort: Es kommt darauf an, was wir aus dem Gewinn machen. „Ich würde empfehlen, keine überstürzten Anschaffungen zu tätigen, sondern in Ruhe zu überlegen: Was ist wirklich wichtig, was fehlte bisher in meinem Leben, wie will ich meine Zukunft gestalten?“, schilderte Prof. Binswanger im Interview. Er ist sicher: „Wenn wir den Gewinn nachhaltig einsetzen, kann das auf Dauer unser Glücksempfinden verbessern.“ Die nächste Chance darauf gibt es bereits am kommenden Freitag. In diesem Sinne: Viel Glück – und alles Gute für ein schönes und gesundes 2021!

Lust auf Eurojackpot? Mitspielen können Sie in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.