ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Großzügigkeit ist ein Luxus, den sich jeder leisten kann
Bild

Großzügigkeit ist ein Luxus, den sich jeder leisten kann

Wer viel hat, kann auch viel geben – so sollte man meinen. Das Gegenteil scheint hingegen der Fall zu sein: Menschen mit eher weniger Geld sind oft großzügiger und hilfsbereiter, berichtet die Wissenschaft.

Der eigene Status prägt ganz entscheidend das Denken, Handeln und Fühlen. Das liegt auf der Hand, führt allerdings bei manchen auch zu einem ausgeprägten Egoismus. Viele wohlhabende Menschen neigen dazu, sich einzuigeln, während Personen mit einem eher niedrigen Kontostand deutlich sozialer und empathischer sind, sich also besser in die Gefühlslage anderer Menschen hineinversetzen können. Zu diesem Resultat kommt zumindest der Psychologe Antony Manstead von der Universität Cardiff in einem Beitrag für das „British Journal of Social Psychology“.

Die Schlussfolgerung des Wissenschaftlers lautet: Je weniger man selbst habe, umso mehr sei man aufeinander angewiesen und unterstütze sich aktiv gegenseitig. Entsprechend ausgeprägt seien Empathie und Hilfsbereitschaft in den eher unteren sozialen Schichten, so der Psychologe weiter. Mitgefühl und Großzügigkeit sind also keine Frage des Kontostandes – sondern ein „Luxus“, den sich wirklich jeder leisten kann. Zu behaupten, dass alle reichen Menschen nur Ich-bezogen wären, wäre allerdings viel zu kurz gegriffen. Beispiele von großzügigen Stiftern und Mäzenen zeigen, dass viele Millionäre durchaus ihren Reichtum mit anderen teilen.

Wenn Sie am Freitag den 29-Millionem-Eurojackpot knacken sollten, können Sie selbst beweisen, dass reiche Menschen großzügig sein können – indem sie vielleicht einen Teil des Gewinns an Menschen weitergeben, denen es nicht so gut geht. Das Schöne daran: Das Glück wird sogar nochmals mehr, wenn man es mit anderen teilt.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.