ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Eurojackpot-Bilanz 2021: Rekordzahl geknackter Jackpots
Bild

Eurojackpot-Bilanz 2021: Rekordzahl geknackter Jackpots

Abgeräumte Jackpots wie nie zuvor: Mit 19 Volltreffern in der ersten Gewinnklasse waren Eurojackpot-Tipper im abgelaufenen Jahr ausgesprochen erfolgreich. Weitere 19 Spielteilnehmer wurden ebenfalls zu Millionären. 2022 feiert Eurojackpot seinen 10. Geburtstag mit positiven Veränderungen für die Tipper.

Rekordzahl geknackter Jackpots

So viele gab es noch nie: 2021 wurden in der Lotterie Eurojackpot die bisher meisten Jackpots im Jahresvergleich geknackt. In 17 Ziehungen gab es insgesamt 19 Gewinner (der Jackpot wurde zweimal geteilt). Das entspricht im Schnitt einem Treffer in der Gewinnklasse 1 alle drei Wochen.

Außergewöhnlich, weil bisher einmalig: Am 5. November wurde der Startjackpot erstmals von mehreren Spielteilnehmern getroffen. Zwei Tipper aus Sachsen-Anhalt und Spanien teilten sich den Jackpot mit jeweils 5,1 Millionen Euro. Dies gab es in den bisher 511 Ziehungen vorher noch nie.

 

Zwei neue deutsche 90-Millionen-Gewinne

Dass man in der ersten Gewinnklasse zum 90-fachen Millionär werden kann, bewiesen in 2021 zwei deutsche Spielteilnehmer. Im Januar ging die Rekordsumme nach Nordrhein-Westfalen, insgesamt zum zweiten Mal. Zuvor war dies bereits 2020 einer Person aus NRW gelungen. Ein Ostwestfale war 2021 der Glückspilz, der diesen Rekordgewinn abräumte. Ende Mai wurde dann erstmalig in Hessen über den größten in Deutschland möglichen Lotteriegewinn gejubelt. Der Gewinner kam aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Seit Bestehen der Lotterie gibt es mittlerweile acht 90-fache Multi-Millionäre bei Eurojackpot. Davon kommen fünf aus Deutschland.

2021 gab es einen weiteren 90-Millionen-Jackpot. Dieser wurde aber von zwei Spielteilnehmern getroffen. Tipper aus Finnland und Polen freuten sich im August über jeweils 45 Millionen Euro.

Besonders bemerkenswert war auch der Gewinn von 73,7 Millionen Euro kurz vor dem Weihnachtsfest in Nordrhein-Westfalen. Selbst an Heiligabend konnte die Lotterie Eurojackpot einem deutschen Tipper rund 12,7 Millionen Euro unter den Christbaum legen. Der Gewinn wurde in Rheinland-Pfalz ausgezahlt. Weihnachtspräsente XXL.

 

100. Jackpotgewinner und 500. Ziehung

Im vergangenen Jahr gab es bei Eurojackpot zwei besondere Jubiläen: Am 12. März gingen nicht nur 63,6 Millionen Euro nach Baden-Württemberg – es war gleichzeitig der 100. Jackpotgewinner der Lotterie.

Ein weiteres Ereignis wurde am 15. Oktober gefeiert. An diesem Tag fand die 500. Ziehung statt. Das Spielglück wollte es so, dass sich an diesem Tag ein weiterer deutscher Spielteilnehmer über einen Jackpotgewinn freuen durfte: Ein Niedersachse jubelte über 33,2 Millionen Euro.

Bei der Lotterie Eurojackpot freuten sich 2021 insgesamt 38 Spielteilnehmer über ihr Millionenglück in Form von acht- oder siebenstelligen Beträgen.

Im zurückliegenden Jahr kletterte die Gesamtzahl der Millionäre seit Start der Lotterie im März 2012 auf 349, davon kommen 189 aus Deutschland.

 

Chronik der Jackpotgewinne 2021

  • Januar 90 Millionen Euro – Nordrhein-Westfalen
  • Januar 13,8 Millionen Euro – Schweden
  • Januar 11,1 Millionen Euro – Ungarn
  • Februar 11 Millionen Euro – Dänemark
  • März 63,6 Millionen Euro  – Baden-Württemberg
  • April 49,2 Millionen Euro – Dänemark
  • Mai 90 Millionen Euro – Hessen
  • Juni 48,2 Millionen Euro – Brandenburg
  • August 45 Millionen Euro – Finnland, Polen
  • September 49,3 Millionen Euro – Bayern
  • September 22,2 Millionen Euro – Finnland
  • Oktober 33,2 Millionen Euro – Niedersachsen
  • Oktober 10,8 Millionen Euro – Schweden
  • Oktober 10,2 Millionen Euro – Polen
  • November 5,1 Millionen Euro – Sachsen-Anhalt, Spanien
  • Dezember 73,7 Millionen Euro – Nordrhein-Westfalen
  • Dezember 12,7 Millionen Euro – Rheinland-Pfalz

 

Hochgewinne im sechsstelligen Bereich

Von insgesamt 458 Hochgewinnen (Vorjahr 2020: 371) zwischen 100.000 und 90 Millionen Euro, wurden allein 232 in Deutschland an Spielteilnehmer überwiesen. Die Gesamtzahl der Hochgewinne, seit Start der Lotterie 2012, steigt auf 2.748. Bei bisher 511 Ziehungen bedeutet dies im Schnitt über fünf Hochgewinner pro Woche.

 

 10. Geburtstag und Produktänderung 2022

In diesem Jahr wartet ein ganz besonderes Jubiläum: Eurojackpot feiert den zehnten Geburtstag! Am 23. März 2012 fand die erste Ziehung im finnischen Helsinki statt. Neben Deutschland waren zum Start Dänemark, Estland, Finnland, Italien, Slowenien und die Niederlande dabei. Über die Jahre kamen Spanien, Island, Norwegen, Schweden, Kroatien, Lettland, Litauen, die Tschechische Republik, Ungarn, die Slowakei und Polen hinzu. Eurojackpot unterliegt dem europäischen Gedanken einer länderübergreifenden Gemeinschaft. Inzwischen nehmen 18 Länder mit insgesamt 33 staatlichen Lotteriegesellschaften an der Lotterie teil.

Zeitgleich zum Jubiläum erfolgt auch eine Produktänderung. Bei Eurojackpot sind künftig Gewinne bis zu 120 Millionen Euro möglich (Chance 1:140 Mio.). Außerdem wird die Zahl der Ziehungen auf zweimal wöchentlich erhöht. Neben der Freitagsziehung haben die Spielteilnehmer bald auch dienstags die Chance, sich einen lebensverändernden Traum zu erfüllen. Die erste Ziehung nach den neuen Spielregeln findet am 25. März 2022 (Freitag) statt.

 

Europavergleich 2021

Im Vergleich der teilnehmenden Länder steht Deutschland mit 232 Gewinnen ab 100.000 Euro erneut auf dem Siegertreppchen der Nationenwertung. Auf Platz 2 und 3 folgen Finnland (41) und Dänemark (34).

 

Bild

Deutschlandvergleich 2021

Schaut man sich die deutsche Gewinnerbilanz im Detail an, so ist Nordrhein-Westfalen auch 2021 das Land mit den meisten Gewinnen. 53 Spielteilnehmer freuten sich hier über Millionentreffer oder Hochgewinne im sechsstelligen Bereich. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Bayern (33) und Baden-Württemberg mit 32 Gewinnen.

Bild

Erster Millionär im neuen Jahr gesucht

Auch in 2022 wird Eurojackpot wieder zahlreiche Spielteilnehmer zu Multi-Millionären, Millionären und Hochgewinnern machen. Die nächste Chance wartet bereits am morgigen Freitag (7. Januar), wenn es um den aktuellen Jackpot von rund 24 Millionen Euro geht. Die Spielteilnahme ist in den Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de möglich.

 

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.