Zum Inhalt springen

ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Diese Berufe haben das Glück gepachtet
Bild

Diese Berufe haben das Glück gepachtet

Echte Berufung oder reiner Gelderwerb? Beim Job gehen die Meinungen und Emotionen auseinander. Dabei gibt es Berufe, die uns besonders glücklich machen können.

Jeden Morgen entspannt liegen bleiben, während alle anderen sich zur Arbeit quälen müssen. So schön die Vorstellung vom süßen Nichtstun auch ist – ganz ohne Beschäftigung würde den meisten von uns doch etwas fehlen. Bevor Sie also im Fall eines Eurojackpot-Haupttreffers direkt Ihrem Boss kündigen, empfiehlt es sich, besonnen zu bleiben und die Entscheidung in Ruhe abzuwägen.

 

Augen auf bei der Berufswahl

Denn Psychologen und Glücksforscher weisen uns regelmäßig darauf hin, wie wichtig eine sinnstiftende Tätigkeit, Erfolge im Beruf und Bestätigung für unsere Lebenszufriedenheit sind – von der reinen Notwendigkeit des Geldverdienens mal abgesehen. Doch Achtung: „Augen auf bei der Berufswahl“, dieses Motto gilt für den Glücksfaktor ganz besonders. Orientierung gibt es uns dabei die Befragung, die Harvard-Professor Howard Gardner in unterschiedlichsten Branchen durchgeführt hat.

 

Die Hitliste der glücklichsten Berufe

Welcher Job macht Menschen am glücklichsten? Wenn Sie hier vor allem Traumberufe wie Arzt, Pilot oder Profifußballer vorne erwarten, liegen Sie falsch. Das gute-alte Handwerk hat eben doch goldenen Boden – und schneidet in Gardners Studie besonders gut ab. Auf Platz 1 der Glücksskala liegen Floristen und Gärtner: 87 Prozent von ihnen gaben selbst an, in ihrem Beruf glücklich zu sein. Ein gutes Händchen ist auch im Friseurhandwerk gefragt. Die Haarkünstler belegen mit einem Glückswert von 79 Prozent den zweiten Rang, gefolgt von Installateuren. Der erste Bürojob schafft es erst auf Rang 4: Im Marketingbereich bezeichnen sich immerhin drei von vier Mitarbeitenden selbst als glücklich. Wissenschaftler und Forscher machen die Top 5 komplett.

 

Zum Glück berufen

Sie wollten schon immer gärtnern oder vielleicht eine handwerkliche Ausbildung machen? Da käme wiederum der Eurojackpot genau richtig. Denn ein Hauptgewinn in einer der beiden Wochenziehungen beschert die finanzielle Unabhängigkeit, mit der Sie in Ruhe Ihren Traumberuf finden können. Und falls Sie sich wundern, dass „Lotteriegewinner“ in der Hitliste nicht auftaucht: Das ist nun wirklich kein Beruf, sondern eine Sache der Berufung. Unabhängig von Ausbildung, Studium und Co. haben beim Eurojackpot schließlich alle dieselbe Chance aufs große Glück.

Lust auf Eurojackpot? Mitspielen können Sie in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.