ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Die Monotonie des Glücks
Bild

Die Monotonie des Glücks

Folgt das Glück wiederkehrenden Gesetzmäßigkeiten? Vielleicht sogar einer festen Formel? Zumindest ähneln glückliche Menschen einander in verblüffend starker Weise.

Glückspilze sind sich sehr ähnlich

Wie ticken Menschen auf der Sonnenseite des Lebens? Was sind ihre Werte und Ziele, was macht ihre Persönlichkeit aus? Wenn Sie auf diese Frage ein buntes Potpourri an Antworten erwarten, liegen Sie ziemlich falsch. Tatsächlich scheint Glück eine recht monotone Angelegenheit zu sein. Zu diesem Ergebnis kommen jedenfalls die beiden Wissenschaftler Rumen Iliew (Los Altos, USA) und Will Bennis (Prag) in einer aktuellen, online veröffentlichten Studie. Ihr Resümee lautet: Glückliche Menschen gleichen sich in vielen Parametern auffallend deutlich – viel mehr als Personen, die sich selbst als unglücklich bezeichnen.

Die Vielfalt negativer Emotionen

Die Forscher stützen ihre Aussage auf zahlreiche internationale Umfragen und werteten in Fleißarbeit umfassende Datensätze aus. Dabei wiederholten sich die Antworten der Glückspilze immer wieder, egal ob bei Fragen zur Zufriedenheit oder zur Gesundheit. Selbst bei kognitiven Tests erreichen glückliche Menschen meist sehr ähnliche Resultate. Für die Psychologie ist dies nicht neu: Während sich Glück oft in wiederkehrenden Mustern zeigt, drückt sich Unglück in viel größerer Vielfalt aus. Erstaunlich: In den meisten Sprachen gibt es viel mehr Wörter mit negativer Konnotation als für positive Gefühle. Und vielleicht haben Sie selbst schon die Beobachtung gemacht, dass uns traurige oder furchteinflößende Ereignisse viel länger und stärker im Gedächtnis bleiben als glückliche Momente.

Glückliche Monotonie pflegen

Genau hier setzen unsere Möglichkeiten an, mehr Positives in den Alltag zu bringen. Zum Beispiel indem wir bewusst unsere Wortwahl verändern oder mit einem Glückstagebuch dafür sorgen, dass uns schöne Augenblicke länger bewusst bleiben. Schließlich hat die Monotonie des Glücks ganz und gar nichts mit Langeweile zu tun. Stellen Sie sich vor, Sie würden einmal im Leben den Eurojackpot knacken und könnten mit der gewonnenen finanziellen Unabhängigkeit Ihr persönliches Traumleben verwirklichen – wer würde an diesem Dauerzustand jemals wieder etwas ändern wollen?

Lust auf Eurojackpot? Mitspielen können Sie in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.