ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Die Deutschen setzen aufs Glück – nicht auf harte Arbeit
Bild

Die Deutschen setzen aufs Glück – nicht auf harte Arbeit

Mit Arbeit reich werden? So naiv sind wir Deutschen nun doch nicht. Im Vergleich dazu sind die Chancen auf einen Lotteriegewinn viel größer! Diese frappierend ehrlichen Aussagen hat eine aktuelle Umfrage zutage gefördert.

Es klingt nach einer Schlüsselfrage des Lebens: Wie kann es uns gelingen, ein Vermögen von einer halben Million Euro oder mehr anzuhäufen? Das wollten Marktforscher jetzt in einer repräsentativen Befragung herausfinden. Wir könnten es zum Beispiel mit harter Arbeit versuchen und allen Ehrgeiz in die Karriere stecken. Bloß nicht! Nur sieben Prozent der Befragten haben noch den Optimismus, es mit ihrem Tagwerk zu einem ansehnlich gefüllten Bankkonto zu schaffen.

Im Vergleich dazu werden die Chancen auf einen Lotteriegewinn viel besser eingeschätzt: Jeder Dritte in Ostdeutschland setzt auf diese Karte, im Westen sind es immerhin noch gut 20 Prozent. An diese Traumwerte in Sachen Vermögensbildung kommt nur noch das gute alte Eigenheim heran. Auf Immobilienbesitz schwört bundesweit immerhin jeder Vierte, so die Umfrage weiter. Erst im Eurojackpot gewinnen, dann Häuser kaufen und anschließend lebenslang von den Wertsteigerungen am Immobilienmarkt profitieren – das wäre doch mal eine spannende Strategie, wenn Sie am Freitag den Eurojackpot mit aktuell 84 Millionen Euro knacken.

Wie bei allem im Leben kommt es allerdings auch in Sachen Jackpot auf das richtige Timing an. Das hat jetzt eine TV-Reporterin in Spanien schmerzvoll erlebt. Bei einer Live-Schaltung erfuhr sie von einem Lotteriegewinn – sie jubelte lauthals los und kündigte spontan vor laufender Kamera ihren Job. Der kleine, aber entscheidende Haken an der Sache: Am nächsten Tag fand sie heraus, dass ihr Gewinn nur knapp 5.000 Euro beträgt. Hätte sie also besser gewartet und zunächst die Gewinnquoten kontrolliert. So musste die Fernsehfrau ihre Kündigung widerrufen. Stattdessen heißt es für sie weiter schuften – auch wenn die Aussichten auf Reichtum dabei eher gering sein sollen.

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.