ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Das Glück wartet jeden Tag auf uns
Bild

Das Glück wartet jeden Tag auf uns

Das Jahr 2021 hielt viele Herausforderungen bereit. Bleibt da noch Zeit für Glücksgefühle? Dazu haben wir in den vergangenen Monaten führende Wissenschaftler befragt.

Wie schaffen wir es in schwierigen Zeiten, Optimismus und Lebensfreude zu bewahren? Namhafte Glücksforscher, die wir in den vergangenen Monaten an dieser Stelle interviewt haben, beschäftigen sich intensiv mit dieser Frage. Zwar ist Glück so individuell wie wir Menschen – doch die Tipps der Experten können Anregungen geben, um mit positiver Energie in das neue Jahr 2022 zu starten.

 

Das Glück im Alltag suchen

Die Neurowissenschaftlerin und Medienpsychologin Prof. Dr. Maren Urner etwa empfiehlt, die Glücksmomente im Alltag bewusster wahrzunehmen. Ein Patentrezept für mehr Lebenszufriedenheit hat sie nicht – stattdessen habe jeder selbst den Schlüssel zu mehr Glück in der Hand: „Wir sollten uns selbst besser kennenlernen. Was machen soziale Begegnungen, Sport oder Erlebnisse in der Natur mit mir? Was ist für mich persönlich wirklich wichtig und wohltuend? Wenn wir unsere wahre Natur erkennen, kommen wir dem Ziel schnell viel näher. Wir dürfen uns bei der Glückssuche nicht nur ständig selbst im Weg stehen!“

 

Glücksmomente für später speichern

Das Schöne an besonders glücklichen Erlebnissen: Sie können uns auch Monate oder Jahre später noch in frohe Stimmung versetzen. An die Kraft dieser „Glücks-Flashbacks“ glaubt der international renommierte Glücksforscher Prof. Dr. Michael Kunze aus Wien: „Oft genügt bereits ein Geruch, ein Lied oder ein Bild, sodass wir uns direkt in eine glückliche Situation zurückversetzen können. Diese positive Stimmung können wir später wieder abrufen und uns somit nutzbar machen.“ Prof. Kunze selbst hat sich eine Liste angelegt und schöne Momente, die nur für ihn eine besondere Bedeutung haben, als Stichworte gesammelt: „In dem Büchlein zu blättern und zu lesen, sorgt für laufende kleine Schübe des Glücks.“

 

Jeder Lebensaugenblick ist kostbar

Auf den Wert des Augenblicks verweist auch der Wissenschaftler Michael von Brück: „Wir müssen verstehen, dass jeder einzelne Lebensaugenblick kostbar ist und dass wir jeden Moment bewusst und aktiv wahrnehmen und gestalten können – dann finden wir Glück in den zahllosen kleinen Dingen, wie zum Beispiel im Anblick einer blühenden Rose.“ Die Magie des Moments beschreibt der Glücksexperte so: „In dieser Situation sind wir dem Rhythmus der Natur und des Lebens, das sich immer wieder von selbst erneuert, ganz nah. Dankbarkeit ist die Folge; sie ist eine wichtige Bedingung für Glück.“

 

Vertrauen und Glück – ein starkes Gespann

Nicht minder wichtig für unser Glück sind gute soziale Beziehungen – und dazu wiederum trägt Vertrauen maßgeblich bei, unterstreicht Eva Schulte-Austum: „Vertrauen ist das unsichtbare Band, das gute Beziehungen ermöglicht, in denen wir uns so akzeptiert fühlen, wie wir sind. Und Glück ist das Gefühl, das sich einstellt, wenn wir mit ganzem Herzen vertrauen.“ Auch auf Distanz können wir uns emotional verbunden sein, so die Vertrauensexpertin weiter: „Gerade in der jetzigen Situation können wir uns die Frage stellen: Für wen und für welche Beziehungen möchte ich mehr Zeit investieren?“

 

Mit einem Millionengewinn ins neue Jahr starten

Wie wichtig sind finanzielle Unabhängigkeit und Reichtum zum Beispiel durch den Eurojackpot für unser Glück? Es kommt darauf an, was wir mit einem Millionengewinn machen würden, meint der Philosoph Christoph Quarch: „Solch ein Gewinn wäre die Chance, in uns hinein zu hören: Was möchte ich wirklich mit meinem Leben anfangen, was möchte ich verändern? Die materielle Sicherheit eines Geldgewinns ist eine gute Voraussetzung dafür, offenen Herzens durch die Welt zu gehen und etwas Sinnvolles zu tun, was mich und andere glücklich macht.“ Die nächste Chance darauf gibt es noch am Silvesterabend mit der Eurojackpot-Ziehung – besser könnte man kaum ins neue Jahr starten. In diesem Sinne: Viel Glück und alles Gute für ein fröhliches und gesundes 2022!

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.