ANZEIGE

Ein Angebot von

alt text
  1. Startseite
  2. Alle Artikel
  3. Blühende Glücksbringer
Bild

Blühende Glücksbringer

Pfingsten und Pfingstrose – das eine geht nicht ohne das andere. Doch was hat es genau mit diesem Glückssymbol auf sich?

Die einen freuen sich einfach auf ein langes, sonniges Wochenende. Viele andere sehen vor allem die christliche Botschaft der Hoffnung. In jedem Fall ist Pfingsten ein besonderer Höhepunkt im Jahr. Keine Überraschung daher, dass sich zahlreiche überlieferte Mythen damit verknüpfen. Die Taube zum Beispiel und vor allem – besonders symbolträchtig – die Pfingstrose. Was viele nicht wissen: Als Glücksbringer wird die dornenfreie Rose seit Jahrtausenden in unterschiedlichen Kulturen geschätzt.

Meist halten es die Pfingstrosen gar nicht bis Pfingsten aus und beginnen – abhängig von der Witterung – schon viel früher mit ihrer Blüte. Dennoch sind die Blumen eng mit dem Fest verbunden, als Symbol der Hoffnung und Geborgenheit. Aber auch im Buddhismus ehrt man die Frühlingsboten. Der Überlieferung nach sollen ihre Blüten aus den Fußabdrücken des jungen Buddha entstanden sein.

Schon seit Jahrtausenden werden Pfingstrosen außerdem als Heilpflanze geschätzt. Die Römer der Antike machten sich dies zunutze, und auch aus dem Mittelalter sind Rezepturen, etwa von Hildegard von Bingen, bekannt. Noch eine schöne Tradition: Wenn einem im Traum blühende Pfingstrosen begegnen, soll das baldiges Liebesglück verheißen.

Scheinbar hat die Pfingstrose also so einige verborgene Talente. Auch als Glücksbringer? In der chinesischen Kultur jedenfalls steht die Blume seit langem als Symbol für Reichtum und Glück. Auch in Japan gilt die Pfingstrose als Zeichen für baldigen Reichtum. Wer weiß, vielleicht beschert jemandem von Ihnen die Glücksblume sogar den richtigen Riecher beim Eurojackpot?! 32 Millionen Euro warten aktuell im Jackpot – perfekter könnten Sie das Pfingstwochenende nicht einläuten!

Über den Kolumnenautor

Bild

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Ist es ein subjektives Gefühl oder lässt sich Glück objektiv messen? Hat Glück etwas mit Geld zu tun, zum Beispiel mit einem Lotteriegewinn? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich? Dieser und ähnlichen Fragen geht der Kolumnist Oliver Schönfeld jede Woche an dieser Stelle nach. Dabei nimmt er auch die Eurojackpot-Welt unter die Lupe und berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten.

Weitere Artikel

Impressum

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführung Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen.
Weseler Straße 108-112
48151 Münster

www.westlotto.de
E-Mail: info@westlotto.de
Telefon: +49 251 7006-1222

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG wird aufgrund von Genehmigungen des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, (Aufsichtsbehörde) bei der Veranstaltung von LOTTO 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, KENO, Spiel 77, SUPER 6, plus5, Die Sieger-Chance, ODDSET, TOTO und Sofortlotterien tätig.

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG ist im Handelsregister Münster HRA 4379 eingetragen.

Die USt-ID-Nr. der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG lautet: DE122790312.

Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag
Axel Weber

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.